ejoker
entenbrust2

Weihnachtsspezial Ente

EntenbrustZutaten für 4 Personen
4 Entenbrüste mit Haut (ca. 350g pro Brust)
2 – 4 EL Ahornsirup
4 EL Muscovado Zucker
600 ml Entenfond
400 ml Orangensaft
1 Bio Orange
100g Butter
1 Prise Muskatnuss
2 EL Speisestärke
1 Zimtstange
1 Vanilleschote

Wenn ihr zu Weihnachten Entenbrust vom Metzger haben möchtet, solltet ihr bestenfalls einige Wochen zuvor schon die Bestellung dafür abgeben, da ihr möglicherweise zum Fest spontan keine Entenbrust bekommen könntet.
Nun zum Rezept: Die Entenbrüste sollten zuerst ordentlich unter laufendem Wasser abgespült werden und anschließend getrocknet (mit einem Küchentuch trocken tupfen). Legt die Brüste mit der Haut nach oben auf ein Küchenbrett. Ritzt mit einem scharfen Messer die komplette Haut rautenförmig ein. Achtet darauf, dass ihr nur die Haut bearbeitet und das Fleisch davon unberührt bleibt, sonst verliert das Fleisch seinen Saft.
Eine große Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, Ahornsirup hinzufügen und die Entenbrüste mit der Haut nach unten zuerst(!) anbraten für etwa 5 Minuten. Entenbrüste drehen und von der anderen Seite auch nochmal 5 Minuten braten. Kurz vor Ende der Bratzeit die Entenbrüste salzen und pfeffern. Nun die Entenbrüste in einer feuerfesten Form oder Pfanne im Backofen bei 100 Grad für 40 Minuten backen lassen.

orangensauceWährenddessen könnt ihr euch der Orangensauce widmen. Für unser Rezept verwenden wir Muscovadozucker. Das ist unbehandelter Rohrzucker, der eher feucht aussieht und kräftiger duftet und schmeckt als gewöhnlicher brauner Zucker. Diesen könnt ihr im Großhandel oder Biomarkt kaufen. Als Alternative geht auch Rohrohrzucker.
Nehmt einen hohen Topf (ich verwende gerne einen Kartoffeltopf, da ich größere Mengen auf einmal koche). Gebt den Muskovadozucker in den Topf und lasst ihn karamellisieren, die Butter hinzufügen und verrühren. Anschließend Entenfond hinzugeben und unter Rühren kochen lassen. Orangensaft der Sauce beifügen. Schneidet die Vanilleschote auf (Inhalt nicht herauskratzen) und gebt diese zusammen mit der Zimtstange und ein bisschen Muskatnuss Abrieb in den Topf. Die Bio Orange waschen und etwas Schalenabrieb mit in die Sauce geben. Orangensauce salzen und pfeffern und bei mittlerer Hitze 10 – 15 Minuten köcheln lassen.
Ca. 5 Minuten vor Ende der Kochzeit die Speisestärke zur Orangensauce hinzufügen und gut verrühren. Nun könnt ihr die Bio Orange schälen und filetieren und die Orangenfilets der Sauce beigeben. Schmeckt die Sauce nochmal ab, nehmt Zimtstange und Vanilleschote aus der Sauce und fertig ist die leckere Orangensauce!

Die fertigen Entenbrüste auf Tellern verteilen und mit Orangensauce übergießen. Als Beilage empfehlen wir Polenta, Kartoffelgratin, Kartoffelknödel, Kroketten oder Blaukraut. Wer gerne Maronen dazu mag, kann hier mehr zur Zubereitung von Maronen nachlesen: http://www.ejoker.de/blog/esskastanien-maronen/


Tipp: Nehmt für die Orangensauce gerne die doppelte Menge, so könnt ihr die übrige Sauce portionieren und in Gefrierbeuteln bis zu einem Jahr im Gefrierschrank aufbewahren!